Dienstag, 12. Mai 2020
Rote Ampel
Letztens ging ich über eine rote Ampel und wurde dabei polizeilich erfasst.
Von Fahrradpolizisten.
Bei denen muss ich immer lachen und kann sie nicht so richtig ernst nehmen.
Ändert aber nix an deren Staatsmacht.
Mein Argument, die Ampel sei wohl weiblich, weil sie immer wieder ihre Meinung ändert und somit inständig anderem Outfit in Erscheinung tritt, mal Rot, mal blond und dann sogar grün, zählte nicht.
Auch der Hinweis dass Blondinen niemand für ernst nimmt, garnicht nehmen kann, somit auch blond-gelbe Ampeln, wurde kommentarlos überhört.

Also gab ich Namen, Geburtstag und Adresse meines Bruders an und hatte keinen Ausweis dabei.
Sie checkten die Daten und ließen mich, mit Hinweis auf ein kommendes Busgeld, laufen.

Mir doch egal.
Ich kann meinen Bruder nicht leiden.

Ampeln und Fahradbullen nehm ich nun noch weniger ernst.

Aber wer ist schon Ernst.

... link (8 Kommentare)   ... comment


...bereits 86 x gelesen