Samstag, 21. Dezember 2019
Antiweihnacht
Hans Meier war kein Hannibal Lecter, aber er sammelte Gesichter.

Nicht als Fotografie oder Gipsabdruck, sondern die Häute.
Fein säuberlich abgetrennt, am Besten vom lebenden, noch zuckenden Fleisch, auch wenn vorher jahrelang an Toten geübt worden war, bis die Perfektion erreicht war, die er anstrebte, der Hans.

Hans war beliebt in seiner Gemeinde.
Ein stiller freundlicher, hilfsbereiter Mensch war er und das bestätigten auch alle, die ihn kannten.
War ein Rasenmäher kaputt, Hans half.
Konnte kein Schnee geräumt werden, vom Nachbarn, Hans sprang für ihn ein.

Hans war immer da, wenn er gebraucht wurde, oder auch nur meinte, er könnte gebraucht werden können.

Seine Gesichter legte er nicht ein und bewahrte sie auch nicht auf, er briet sie, bis sie sich wie Schweinekrusten kringelten und verzehrte sie dann.

Das steigere sein Ansehen, dachte Hans und er war sehr beliebt, in seiner Gemeinde.

Das wusste er.

Was er nicht wusste, seine Beliebtheit kam nicht vom Gesichter essen.

Und so isst er sie noch heute.

... comment

 
Na dafür hast Du einen besonders wohlbeleibten Engel von Frau Fabry verdient. Zartbesaitete Gemüter schrecken, die um diese Zeit noch unterwegs sind, das kannst Du. Schlaf gut.

... link  

 
Soll ich hier noch kommentieren, so oft, wie Du Deine Kommentare wieder löscht?
*grübel*

... link  

 
Keine Ahnung, wo ich mir dieses nervige Löschvirus eingefangen habe. Meine Immunabwehr schwächelt.. Bis vor kurzem dachte ich, GoT sei ein Computerspiel, noch nie gesehen.. Bin komplett serienentwöhnt und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne netflix.

... link  


... comment
 
Da assoziiere ich nicht nur Hannibal Lecter sondern auch Jaqen H'ghar aus "Game Of Thrones", der in Bravos dem vielgesichtigen Gott dient. Aber der hat die natürlich nicht gegessen, nur gesammelt und zwischendurch als Masken getragen.
Ansonsten assoziiere ich Speckchips. Sowas von ekelig. Schon mal probiert?
Du besitzt ein Talent zu absonderlichen Geschichten, die in Abgründe blicken lassen, bei denen man befürchten muss, dass der Abgrund irgendwann zurücklickt (hab' ich irgendwo geklaut). Könntest als Ghostwriter für Stephen King aktiv werden, wenn dem mal nichts mehr einfällt.

... link  

 
Speckchips, jetzt wird es aber richtig abartig..

... link  

 
Ich mag Speckchips so ab und zu mal.

Game of Thrones hab ich nur Teile gesehen, ich warte, bis es die auf Amazon oder Netflix gibt und starte dann nen Serienmarathon. An diesen "Jaqen H'ghar" erinnere ich mich jetzt nicht.

Aber zum Erfolg, wie Stephen King reichts sicherlich nicht, mit meinem Geschreibsel.
Hab auch garnicht den Anspruch.

... link  


... comment
...bereits 58 x gelesen