Dienstag, 31. Januar 2023
Mauerbau
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

Deshalb leben sie heute noch in Zelten.

Nomaden.

Waren die "Ossis" Nomaden?
Viele Flüchtlinge vorm Mauer-Fall jedenfalls.







Wie die Geschichte beweist, zählen Chinesen nicht zu den Nomaden.
Aber zu den Mauerbauern.

Mauern und Reis.
Chinesien zusammengefasst?

Nööö.
Porzellan fehlt noch.
Und Schießpulver.
Und Huawei.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 24 x gelesen
Samstag, 28. Januar 2023
Araber
Ein nicht sehr seltenes Mischwesen aus einem Papagei und einem kleinen Panda nennt sich Arabär.

Oda so.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 44 x gelesen
Camen Bert
Es kamen Bert aus Cham und Carmen aus Kamen zum Samen zusammen.

Danke Parship.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 54 x gelesen
Poesie
Jetzt im Winter, läuten auf ihre Weise,
Glocken aus Rotz - ganz leise.

... link (1 Kommentar)   ... comment


...bereits 68 x gelesen
Mittwoch, 4. Januar 2023
Verlogene Weiber
Eines Tages sagte mir meine damalige Frau, dass sie mir nichts mehr zu sagen habe.

"Na, dann halt halt dein Maul" antwortete ich gewohnt liebevoll.

Daraufhin sprach sie von Scheidung.
Sehr, sehr lange.
Also hatte sie mir doch was zu sagen.

Verlogene Weiber.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 134 x gelesen
Banal
Banal, im Wörtchen steckts ja schon drin, anal, und das bedeutet, es ist fürn Arsch.
Banalitäten sind also fürn Arsch und trotzdem weit verbreitet.

Also nicht bei jedem, denn homophobe Typen haben da bestimmt ihre Probleme und auch ich sage immer:" Mein Arsch bleibt Jungfrau", auch wenn das nach Darmspülung und Darmspiegelung nix mehr ist, mit der Jungfräulichkeit.

Egal, gefühlt und gemeint bin ich Jungfrau.


Außerdem glaube ich,

Lieber ein jungfräulicher Arsch,
als eine arschige Jungfrau.

So vom grundsätzlichen her.
Aber wer hat heute denn noch Grundsätze?



Na, jetzt höre ich wohl trotzdem besser auf, mit dem Text.

Das wird hier zu banal.

Oder?

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 160 x gelesen
Montag, 2. Januar 2023
Vorne
Wo ich bin ist vorne und wenn ich hinten bin, ist hinten vorne.
Alter Spruch und noch niemals gültig.

Naja, vielleicht subjektiv.

Für den Einzelnen.

Genauso wie Massenmord.

Für wen ist Massenmord schlimm?
Für die Masse?
Wohl kaum.
Die haben ja meistens niemanden von den Gestorbenen gekannt.
Trotzdem fühlt man sich betroffen.

Also ich nicht, weil ich kannte da ja niemanden, aber die breite Masse?
Betroffen.

Es werden Blümchen hingelegt, die Nachrichten verfolgt, sich glücklich geschätzt, nicht selbst betroffen zu sein, sich gezwungen fühlen, Betroffenheit zu heucheln und dann recht kurzfristig wieder zum Alltag zurückzukehren.
Nach einem Jahr dann nochmals die Erinnerung, aber die Betroffenheit ist geschmolzen und es ist ja schon lange her und garnicht so schlimm gewesen.
Für einen selbst.

Glück gehabt, im Unglück.

Nur diejenigen, die dabei waren, ganz dicht am Drama, die Überlebenden, die Nahen, die kämpfen auch noch nach einem Jahr.
Vielleicht auch immer und es gibt keine (Er)Lösung.
Wie auch?

Das Warum kann sowieso niemand beantworten und Sinn gibt es nicht.
Nirgends.
Nie.

Wo liegt der Sinn einer Tätigkeit, egal welcher Art?
Wenn ich in einem sozialen Beruf stecke, darf ich mich vielleicht etwas besser fühlen und wichtiger für die Gesellschaft, aber sinnvoll?

Ob jemand ein paar Jahre früher oder später stirbt, ob mit dem neuesten Handy, oder in der veralteten Cordhose, ist doch scheißegal.

Du stirbst.

Immer.

Ob beim Massenmord, einer wilden Sexparty, oder einsam im Bett.
Irgendwann biste weg und Sinn hats nicht gemacht.
Dein Leben nicht und Dein Sterben auch nicht.

Also sind diejenigen, die nicht grübeln und nachdenken und philosophieren oder beten, die schlaueren Menschen?
Sie leben in den Tag hinein und aus der Nacht heraus und freuen sich über ihren Jahresurlaub am Strand.
Oder begehen Massenmorde für die eigene Lust.

Wo ist da der Unterschied für einen selbst?

Egal.
Alles egal.

Bis man im Lotto gewonnen hat.

... link (2 Kommentare)   ... comment


...bereits 157 x gelesen
Montag, 26. Dezember 2022
Endlich
Endlich weiß ich was mir fehlt.

Zumindest als Eigendiagnose.
Cfs.

Auch wenn sich an meiner Befindlichkeit nichts ändert, spüre ich Erleichterung.
Es ist ja nur eine Selbstdiagnose, aber es stimmt einfach zu vieles, um nur von Einbildung oder Hypochondrie zu reden.

Wahrscheinlich hätte es mir damals, beim Kampf mit den Ämtern null geholfen, denn die Diagnose wird meistens weder erkannt, geschweige von den Amtsärzten anerkannt, aber mich persönlich hat es doch erleichtert.

Ich bin nicht ganz der Spacko und Drückeberger, als den mich Außenstehende ansehen können tun täten, wenn mir Außenstehende, die nicht für meine Geldzuteilung wichtig waren, wichtig gewesen wären.
Und selbst die waren mir wurscht, die wollten halt streiten.

Gerade die Heinis vom Amt haben mich ernsthaft beleidigt, versucht mich zu demütigen und dann halbherzig entschuldigt, wenn ich mich zu sehr beschwerte und dann ging der ganze Sermon von vorne los.
Aber ich konnte nicht begründen, was an mir körperlich zu diagnostizieren wäre und das seelische ist ja sowieso hinfällig und nur wehleidiges Getue von arbeitsfaulen, suspekten Hartz IV Beziehern.
Damals wie Heute?
Ich glaube schon.

Durch eine Laune des Schicksals, anders kann man dies wirklich nicht nennen, bin ich glücklicherweise von diesem Los befreit worden und überraschend zu etwas Geld gekommen, auch wenn die Altersarmut unabhängig davon auf mich lauern dürfte, momentan bin ich arbeitsmarkt- und arbeitsamtstechnisch unabhängig.

Da ich gottgewollt, nicht gottgefällig, lebe, sonst wäre ich schon längst gestorben, warte ich nun auf ein zweites Wunder, das damals sogar in recht weihnachtliche Nähe gefallen ist, um auch den Rest meines Lebens so frönen zu können, wie momentan.

Nämlich nichtstun, nichtskönnen, nichtsaufdiereihebringen, aber zu viel im Kreis zu denken und sonst nichts zu was auch immer beizutragen.

Wenigstens habe ich jetzt meine Diagnose und die kann mir niemand mehr wegnehmen.
Schade, dass ich das nicht schon vor zwanzigzigzigzig Jahren wusste, mir wären damals meine Streitereien leichter gefallen, mit wem auch immer.

Akzeptanz.
Das hat mir gefehlt, wenn einem nichts sichtbares fehlt und jammern nur bedingt krankheitsanerkannt ist.

Erleichterung im wirren Kopf, aber trotzdem meist unausstehlich.

Gut, dieser Text passt jetzt nicht wirklich zu meinem sonstigen Statement hier, aber auch das muss doch mal gesagt werden dürfen.

Oder?

Wenn nicht ist es mir auch egal, aber gut, dass wir darüber gesprochen haben.

Scheiß Paris, für die, die das noch kennen.

... link (4 Kommentare)   ... comment


...bereits 171 x gelesen
Sonntag, 18. Dezember 2022
Einwurf
Die Post will jetzt verstärkt mit dem DFB zusammenarbeiten und Schulungen für ihre Briefträger anbieten.

Einwurf-Sendungen sollen endlich regelkonform zugestellt werden.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 154 x gelesen
Ballaststoffe
Immer wieder wird darüber berichtet, wie gesund sie sind.
Ball-ast-stoffe.
Wobei die Stoffe hier wohl am unwichtigsten sind.
Aber so entstand wohl Polo, Kricket, Eishockey, usw.
Und Sport ist ja auch gesund, wenn man von Knochenbrüchen absieht.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 159 x gelesen
Samstag, 17. Dezember 2022
Hier bei mir
Ich sitze grade schief,
und dabei ich nicht schlief.

Nö.

Ich sitze grade hier
und trink ne Flasche Bier.

Nee, stimmt auch nicht.

Ist ne Flasche Roter.

Es Wein-achtelt sehr.

Oda so.

... link (3 Kommentare)   ... comment


...bereits 173 x gelesen
Mittwoch, 14. Dezember 2022
So ein Käse
Kassandra.
Welch imposanter, beeindruckender Name für einen Käsestand von Sandra.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 91 x gelesen
Samstag, 10. Dezember 2022
Physiktheorie
Kürzlich habe ich gelesen, dass es Physiker gibt, also schlauere Menschen als wie mich, wie man am "als wie" lesen kann, die ernsthaft die Theorie aufstellen, das Universum wäre eine Art PC-Spiel.

Das erklärt sofort die Existenz Gottes.
Gott ist der Entwickler, Spielleiter, what ever und steht somit deutlich über uns.
Ganz ohne Sohn, oder Tochter, oder sonstiger Verwandtschaft.

Damit wurde erklärt, warum auch niemand über die Lichtgeschwindigkeit hinaus agieren kann.
Die Lichtgeschwindigkeit ist die Taktung des PC und niemand kann schneller als der PC sein.
Im Spiel und in unserer Wirklichkeit.

Und laut dieser Theorie befinden wir uns ja in einem Spiel, das Realität genannt wird, aber schon lange, beispielsweise von den Buddhisten als genau dies angezweifelt wird.
Was ist Realität.

Ich kann dieser Theorie in weiten Teilen folgen, so vom Verständnis her.
Deswegen sind die verschiedenen Universen wohl auch getrennt.

Sind ja unterschiedliche Spiele.
Mit unterschiedliche Göttern.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 97 x gelesen
Donnerstag, 8. Dezember 2022
Der Leib Christi-nes
Ich hab schon von Dir gegessen,
Ich hab Dein Blut aufgenommen.

Ich bin schon auf Dir gesessen,
Ich bin schon in Dir gekommen.

Ich verzehre mich nach Dir.

... link (1 Kommentar)   ... comment


...bereits 120 x gelesen
Ärgern
Ärgern heißt ja, dass man gerne ärt.
Und eigentlich wird doch jeder Mensch gerne geehrt.

Nur komischerweise kapieren das die meisten Menschen nicht.

Also Leute, würdigt das Ärgern.
Da hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 78 x gelesen
Mittwoch, 7. Dezember 2022
Prinzenrolle
Es gibt Reichsbürger.
Gibt es dann auch Österreichsbürger?

Ein echter deutscher Prinz, nämlich Prinz Reuß will die Macht und Führung im neuen deutschen Reich mit uralten Reichsgrenzgebieten, übernehmen.
Dieser Preuß glaubt fest daran.

Hier sollte es doch den Habsburgern erst Recht gelingen, da deren Anspruch zumindest geschichtlich betrachtet, berechtigter wäre.
Dann könnte Ungarn auch gleich mit an die Kandare genommen werden und Europa wäre sofort friedlicher.
Der Preuß ist es ja gewohnt, gegen Russland zu kämpfen und zu verlieren und doch heißt es, Geschichte wiederholt sich nicht.

Wozu Krieg in der Ukraine, wenn es den Preuß mit seinen Reichsbürgern gibt.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 62 x gelesen
Brumm Brumm
Ich überlege mir gerade, ob ich mir einen Ferrero kaufe.
In Rocher-braun.
Die liegen so schön geschmeidig in der Kurve.

Oder einen Audio.
Da gefällt mir der Motorenklang.

Auch eine Zitrone käme in Frage.
Da schauen die anderen Fahrer immer so schön sauer.

Irgendwie kann ich mich noch nicht so ganz entscheiden.

Werd wohl noch ein paar ACDC-Berichte über die Karren lesen.

Vielleicht wirds doch ein Vernunftauto.
Ein Teflon Elektrofahrzeug schwirrt mir da im Kopf rum.
In Mangold.
Aber goldfarbene Lackierung ist ja eher was für Araber.
Oder Drogenhändler.

... link (6 Kommentare)   ... comment


...bereits 99 x gelesen
Montag, 28. November 2022
So ein Käse
Einen Käse, mit Bakterien verseucht, die für Durchfall sorgen, nennt man:

Kolibrie

... link (2 Kommentare)   ... comment


...bereits 95 x gelesen
Montag, 14. November 2022
Wahl
Wenn ich einen Wal küre,
hieße er Walküre.

... link (2 Kommentare)   ... comment


...bereits 75 x gelesen
Sonntag, 9. Oktober 2022
Victoria Secret
Die Firma hat einen neuen BH aus Wasserpflanzen entwickelt.

Er nennt sich Alge-Bra.

Die Höschen dazu nennen sie Tang-a.

... link (1 Kommentar)   ... comment


...bereits 109 x gelesen
Was alle Tun
H. Nuta, Professor für ungesunde Brotaufstriche, tat was alle Tun.
Er aß nuTella.

... link (0 Kommentare)   ... comment


...bereits 61 x gelesen